wb01337_.gif (904 Byte)
eine Seite zurück

wb01339_.gif (896 Byte)
eine Seite vor

Mit den roten Pfeilen am Anfang einer Seite, können Sie innerhalb eines Bereichs bequem vor- und zurückblättern

   

Disney - EGB - Entenhausener Gesetzbuch
Egmont Comic Collection

Entenhausen – Ort der wunderlichsten Prozesse, schrägsten Gesetze und verrücktesten Verhandlungen! In keiner Anwaltskanzlei der Gumpenstadt darf daher das EGB fehlen, das die wichtigsten Präzedenzfälle präsentiert und das Entenhausener Justizsystem genau unter die Lupe nimmt.

Endlich gibt es Antworten auf Fragen wie: Welche Vergehen haben Donald, Dagobert und Co. auf dem Bürzel? Wieso kommen die Panzerknacker immer wieder aus dem Kittchen? Und warum sind eigentlich alle Entenhausener Richter Eulen?

Jetzt bei Amazon bestellen

Wir verlosen 1 x den Band „EGB – Entenhausener Gesetzbuch“! Wer gewinnen will, schickt eine Mail mit dem Stichwort „Entenhausen“ an redaktion@szeneonline.de

 

 

 

 

Laurent Vassilian
Isnogud: Wie der Vater, so der Sohn! (Die neuen Abenteuer des Großwesirs Isnogud, Band 2)
dani books

Als der gute Kalif Harun al-Pussah bei einer Indienreise aus Versehen eine heilige Kuh verspeist, sorgt ein schrecklicher Fluch dafür, dass der Beherrscher der Gläubigen den Verstand verliert. Laut Gesetz übernimmt in so einem Fall sein nächster Anverwandter die Staatsgeschäfte ...

und wie sich herausstellt, scheint dies wohl - wenn auch sehr entfernt - ein gewisser Tunichgud zu sein. Das kann Isnogud natürlich nicht auf sich sitzen lassen und setzt sofort alles daran herauszufinden, ob er nicht auch mit dem Kalifen verwandt ist. Dumm nur, wenn man rein gar nichts über die eigene Familie weiß ...

Doch das soll sich schon bald ändern.

Jetzt bei Amazon bestellen

 

 

Gary Gianni
Prinz Eisenherz. Gianni-Jahre
Band 18: Jahrgang 2005 / 2006
Bocola

Nachdem Hal Foster seinen „Prinz Eisenherz“ 34 Jahre lang Woche für Woche gezeichnet und erzählt hat, entschließt er sich mit 78 Jahren, die Serie nach seinen Skizzen und Texten von John Cullen Murphy fortführen zu lassen. Bis März 2004 (Seite 3501) führte dieser die Serie fort. Doch 1971, das Jahr, in dem die letzte vollständig von Foster angefertigte Seite erschien, war nicht der Schlusspunkt der Beziehung zwischen Foster und seinem Prinzen.

Noch bis Anfang 1980, er war jetzt stolze 87 Jahre alt, schrieb er die Story, überwachte die Farbgebung und fertigte Vorzeichnungen an. Diese fruchtbaren Jahre der Zusammenarbeit veröffentlichte der Bocola Verlag in einer fünfbändigen Ausgabe - digital überarbeitet und in den Originalfarben. Die ersten fünf Bände sind in dieser Reihe als Foster & Murphy-Jahre erschienen, alle weiteren werden als Murphy-Jahre veröffentlicht.

Die gesamte Reihe wird die Originalseiten 1789-3501 (1971-2004) enthalten, erstmals in der digital restaurierten Farbversion der US-Sonntagsseiten! Band 17 ist der Übergangsband, mit den letzten und ersten Seiten der beiden Zeichner. John Cullen Murphy verabschiedet sich, Gary Gianni setzt die „Eisenherz-Saga“ fort. Gary Gianni (u.a. „Indiana Jones“, „The Shadow“ und „Tarzan“) übernahm diesen großen Klassiker der Comic-Literatur im März 2004 von John Cullen Murphy und zeichnete ihn bis März 2012.

Gianni beendete 1976 sein Studium an der „Chicago Academy of Fine Arts“ und arbeitete anschließend als Illustrator für die Chicagoer Zeitungen Chicago Tribune und The Sun-Times. Seine ersten Buchillustrationen waren für Herman Melvilles „Moby Dick“ und „Kidnapped“ von Robert Louis Stevenson für First Comics in der Reihe „Classics Illustrated“ (1988). 1997 wurde er mit dem Eisner Awards for Best Short Story geehrt.

Jetzt bei Amazon bestellen

 

 

vodafone.de